Jazzanova

In Between



In Between ist wohl bis auf weiteres die letzte Veröffentlichung von Jazzanova und wurde seinerzeit wie so vieles aus dem Hause Jazzanova als besonders innovativ gepriesen. Nun ja: Jazz im Namen, House als Vergangenheit und Hiphop geben sie in Interviews gerne als Roots an, was während geneigte Fach-Postillen auch gern goutierten.
Vom House ist auf In Between fast nix mehr zu hören- Hiphop schon mehr. Beim Jazz von Jazzanova regiert die orchestrale Schiene, die mehr in Richtung Filmmusik geht. Paar milde Vocals drauf und: Schon fällt ein deutlicher Trend ins easy listening auf- muss kein Nachteil sein (ist mir persönlich beim meinem gnadenlosen Frühstückstest aber eher unangenehm aufgefallen ;-)
Tja: Spätestens anno 05 finde ich In Between von Jazzanova nur noch irgendwie nett- vor irgendwelchen Zeiten mal tendenziell Inkompatibles flüssig zusammenbringen ist inzwischen eh Standard...
Anderer Meinung?