Khan

No Comprendo



Da rocken Khan nun vor sich hin- ob im besseren oder schlechteren Sinne, ist wohl Geschmackssache. Zum Zeitpunkt des Erscheinens (02?) hatte der No Comprendo-Style noch einigen Neuigkeitswert, aber einigen Electroclash später reißt es mich zumindest nicht so recht vom Hocker.
Substanziell wird alle verfügbare Heimelektronik von Khan in Anschlag gebracht, um hier *je nun* exzentrische Lofi-Belustigungen abzuliefern. Klingt elektrisch, ist aber strukturell 100pro Rock'n'Roll der trashigen Sorte. Passender weise sind Khan auch gleich den seelenverwandten Jon Spencer um Unterstützung angegangen. Ebenfalls stimmlich dabei: Francoise Cactus, Kid Congo Powers, Diamanda Galas und Hanin Elias. Als Grundsubstanz von No Comprendo würde ich tatsächlich den spencerschen Mid-Tempo-Rock ansehen, allerdings weitgehend ohne dessen Drive. Hier stehen mehr die schrägen Spleens im Vordergrund.
Es darf debattiert werden, ob es sich um legitime Adaption, verwerfliche Aneignung, gelungene Karikatur oder einfach nur lockeren Spaß handelt und ob das jetzt noch wen interessiert.
Bitteschön! ;-)
Anderer Meinung?