Backyard Babies

Making Enemies is Good



Vorher waren die Backyard Babies in einschlägigen Kreisen gut bekannt, mit Making Enemies is Good wurden sie ziemlich erfolgreich (AFAIK). Damit haben die Backyard Babies ihre Mission eigentlich verfehlt- war wohl nichts mit Feinde machen...
...denn das ist guter Party-Stoff von der Art, wie es Leute nicht hinkriegen, die nur mal gerade ein neues Marktsegment abgreifen wollen. Das rockt trocken minimalistisch und trotzdem ohne irgendwelchen Pop-Touch mit einer gesunden Portion Dreck im Getriebe. Der Gitarren-Sound ist fett genug, aber nicht so, dass er gleich alles in Schutt und Asche legt ;-) Menge dickes Diesel-Öl und immer locker nach Vorne. Groove mehr als genug und Gesang kommt nicht nur locker, sondern bringt auch einige Mitsing-Qualitäten. Ich hab ja durchaus Sympathien für sowas hymnisches (mit Verlaub- diese Neigung erinnert mich ein klein wenig an die Hosen. oder besser daran, wie die sein könnten, wenn sie gut wären... (;-)
Also: Der AC/DC-Pokal geht mal wieder nach Schweden.

Anderer Meinung?